Mini PC lüfterlos mit i7 und DDR4 Ram

Mini PC lüfterlos mit i7 CPU und 8 GB DDR4 Arbeitsspeicher
Mini PC lüfterlos mit i7 CPU und 8 GB DDR4 Arbeitsspeicher

Herkömmliche Computer besitzen mehrere aktive Lüfter zur Kühlung. Besonders bei leistungsstarken Systemen erzeugen die aktiven Kühler lärm und eine lästige Geräuschentwicklung. Die Lösung sind lautlose Mini PCs ohne Lüfter und mit i7 Prozessor für richtig Leistung. Der komplette Mini PC muss nun durch ein intelligentes Wärmemanagement passiv gekühlt werden.



Leistungsstarker i7 Mini PC ohne Lüfter

Der Mini PC aus der Alasco Serie mit i7 Prozessor kommt ganz ohne Lüfter und bewegliche Teile aus. Ausgestattet mit einem Intel® CoreTM i7-6600U Prozessor der 6ten Generation als Dual Core Variante mit 4M Cache und 2,6 GHz bringt das lautlose System ordentlich Leistung. Durch die geringe Leistungsaufnahme von 15 Watt spart der Prozessor nicht nur Strom sondern lässt sich auch passiv kühlen. Hierdurch ist der Mini PC auch für den Dauerbetrieb ausgelegt und besteht jeden Test.



8 GB DDR4 Ram für noch mehr Performance

Dank der 6ten Generation an Prozessoren werden bei dem Mini PC auch 8 GB DDR4 Ram mit 2133 MHz eingesetzt. Der Dual Channel DDR4 Ram ist direkt auf das Mainboard des lautlosen Systems gelötet.

Mini PC lüfterlos mit HDMI

Der Mini PC ist mit i7 ausgestattet und hat eine HDMI Schnittstelle sowie viele weitere Ports.
Der Mini PC ist mit i7 ausgestattet und hat eine HDMI Schnittstelle sowie viele weitere Ports.

Neben einer VGA Schnittstelle mit einer maximalen Auflösung von 2560×1600 bei 60 Hz bietet der Mini PC noch eine HDMI Schnittstelle mit einer maximalen Auslösung von 4096×1600 bei 24 Hz oder 2560×1600 bei 60 Hz. Beide Schnittstellen können parallel betrieben werden. So kann z.B. ein Fernseher und ein weiterer Monitor angeschlossen werden.

Schnelles WLAN IEEE 802.11ac als Option verfügbar

Der Mini PC kann mit den neusten WLAN Standard in Netzwerke eingebunden werden. Mit 3 Antennenanschlüssen und der Unterstützung für die neusten Standards wie IEEE 802.11ac Wave 1, IEEE 802.11ac Wave 2 und IEEE 802.11ax bietet der Mini PC auch ordentlich Power auf der Netzwerk Seite. Zusätzlich verfügt der lüfterlose Mini PC noch über 2 Gigabit Ethernet Schnittstellen.
1 TB Festplatte als SSD für lautlosen Betrieb
Für den lautlosen Betrieb wird eine 1 TB große SSD als Massenspeicher im lüfterlosen Mini PC mit i7 eingesetzt.

Unterstützung von Windows und Linux

Lüfterloses System mit seriellen RS-232 Schnittstellen
Lüfterloses System mit seriellen RS-232 Schnittstellen

Der Mini PC unterstützt natürlich Windows 10. Aber auch Windows 8.1 mit 64 Bit und Windows 7 mit 32 Bit und 64 Bit werden unterstützt. Neben Windows werden natürlich auch alle neueren Linux Distributionen unterstützt.



Der Beitrag Mini PC lüfterlos mit i7 und DDR4 Ram erschien zuerst auf Embedded Industrie.

Neue industrielle Mainboards mit Intel® Core™ Prozessoren der 7ten Generation (Kaby Lake)

Die neuen industriellen Mainboards für Industrie Computer und Embedded Computer mit Intel® Core™ Prozessoren der 7ten Generation bringen viele neue Vorteile und ein neues Nutzererlebnis durch geringen Stromverbrauch und eine verbesserte CPU Performance.

Neue Interfaces für mehr Geschwindigkeit und Performance

DDR4 mit höherer Geschwindigkeit und geringerem Stromverbrauch

DDR4 Arbeitsspeicher für mehr Performance
DDR4 Arbeitsspeicher für mehr Performance

DDR4 bringt neben einer höheren Geschwindigkeit auch eine bessere Zuverlässigkeit und geringeren Stromverbrauch. Mit einer Taktung von 2400/2133 MHz und einer Kapazität von 16 GB ist die Performance von DDR4 um bis zu 50 % höher als bei DDR3. Durch eine um 20% geringere Spannung kann der Stromverbrauch um bis zu 35 % gesenkt werden.

Unterstützung von Schnittstellen mit hoher Bandbreite: USB 3.0, SATA III und PCIe 3.0

SATA 3.0 bringt erhöhte Zuverlässigkeit
SATA 3.0 bringt erhöhte Zuverlässigkeit

Die industriellen Mainboards sind mit verschiedenen Schnittstellen mit hoher Bandbreite ausgestattet. Hierzu zählen USB 3.0 mit einer Übertragungsrate von 5 GBit/s, PCIe Gen3 mit einer Übertragungsrate von 5 GBit/s und SATA III mit 6 GBit/s. Dies führt zu einem schnelleren System mit höherer Performance. Durch ein intelligentes Wärmemanagement überhitzen die industriellen Mainboards auch nicht bei High Performance Industrie Computern.

Performance und Produktivitätssteigerung durch M.2 Interface

Performancesteigerung und Platzersparnis durch M.2
Performancesteigerung und Platzersparnis durch M.2

Das neue M.2 Interface bringt Geschwindigkeiten von 16 GBit/s durch Gen3 x2. M.2 ist damit mehr als 2 mal so schnell wie eine SATA III Verbindung. Die industriellen Mainboards bringen so hohe Performance, schnelle Antwortzeiten und die Anforderung an großen Datenspeicher zusammen.

Industriell und super robust

Die industriellen Mainboards mit Intel® Core™ Prozessoren der 7ten Generation (Kaby Lake) sind wie gemacht für höchste Anforderungen bei Industrie Computern und Embedded Computern. Extreme Umgebungsbedingungen wie Vibrationen, Erschütterungen und EMV. Dies führt zu einer besseren Performance und Zuverlässigkeit unter den härtesten Umgebungsbedingungen.

Der Beitrag Neue industrielle Mainboards mit Intel® Core™ Prozessoren der 7ten Generation (Kaby Lake) erschien zuerst auf Embedded Industrie.

Arrakis LTE Mk2 – Hutschienen PC mit 4G LTE und LoRaWAN

Der  Arrakis Mk2 bietet maximale Konnektivität für IIoT Anwendungen. Er erlaubt den Einsatz von zwei 4G LTE Modulen mit zwei einfach zugänglichen SIM Karten an der Oberseite des Geräts und den Einsatz von LoRaWAN*.

Maximal Wireless IIoT mit LTE, LoRaWAN und NB IoT

IoT Anwendungen verlangen nach einfachen und kostengünstigen Lösungen für die Vernetzung. Der Hutschienen PC Arrakis Mk2 kann mit LTE, LTE Advanced (LTE-A) und NB IoT Modulen sowie mit LoRaWAN Modulen ausgerüstet werden und wird so zu einer LoRa Base Station oder zu einem LoRa Endgerät mit LTE Backup für viele IoT Anwendungen.

LoRaWAN – NB IoT – LTE Gateway

Angetrieben durch einen Quad Core Prozessor und 4 GB DDR3L Arbeitsspeicher bietet der Arrakis die Möglichkeit auch als Gateway oder Basestation für LoRaWAN zu arbeiten. Die Bay-Trail Plattform mit 64-Bit Architektur hat 4x 1,91 GHz. So können tausende von LoRa Nodes über einen Gateway angebunden werden. Über LTE oder NB IoT kann der LoRaWAN Gateway dann bequem an weitere Infrastruktur angebunden werden. Durch die einfache und platzsparende Montage auf der Hutschiene kann der Arrakis als Remote Station überall im Feld eingesetzt werden. Über externe Antennenanschlüsse können einfach externe Antennen für 433 MHz, 868 MHz und 915 MHz (LoRa) und 700 bis 2600 MHz (LTE) angeschlossen werden. Das lüfterlose Design erlaubt den wartungsfreien Betrieb auch an entlegenen Standorten.

Hutschienen PC mit Linux oder Windows

Auf dem Arrakis läuft sowohl Linux wie auch Windows 7, 8.1 oder 10. Auch Wireless Router Distributionen wie OpenWRT können auf dem Arrakis betrieben werden. Somit können viele Anwendungen einfach realisiert werden. Durch die Möglichkeit der gleichzeitigen Nutzung von LoRaWAN, 4G LTE-Advanced und NB IoT kann der Arrakis als multifunktionales Gerät für maximale Konnektivität genutzt werden.

Weitere Schnittstellen und flexibel anpassbar

Trotz der geringen Gehäuseabmessungen und dem lüfterlosen Design bietet der Arrakis Mk2 zahlreiche weitere Schnittstellen. Optional sind zusätzlich 8 digitale I/Os möglich. Aber auch Feldbusse (z.B. CAN-Bus oder Profibus) können gegen eine der vorhanden vier RS-232 Ports getauscht werden. Über einen externen Anschluss kann der Arrakis auch extern ein und ausgeschaltet werden. So kann z.B. ein Schalter aus dem Schaltschrank nach außen geführt werden und über eine Phoenix Klemme am Gerät angeschlossen werden.

[*LoRaWAN] Long Range Wide Area Network (LoRaWAN) ist ein Low-Power-Wireless-Netzwerkprotokoll, das für die sichere bidirektionale Kommunikation im Internet der Dinge (IoT) entwickelt wurde. LoRaWAN basiert auf dem offenen Industrie-Standard LoRa und wird von der non-profit Organisation LoRa Alliance spezifiziert. Quelle: Wikipedia

 

Der Beitrag Arrakis LTE Mk2 – Hutschienen PC mit 4G LTE und LoRaWAN erschien zuerst auf Embedded Industrie.

Computer mit höchster Performance für industrielle Bildverarbeitung

Für industrielle Bildverarbeitungssysteme (IBV) werden robuste Computer mit hoher Performance benötigt. Hierbei geht es darum die Daten der Kameras direkt an der Maschine und Anlage in rauen Umgebungen 24/7 zu verarbeiten. Die Kameras für die Bildverarbeitung z.B. von Cognex und Keyence sollten direkt an den Computer angeschlossen werden.

Alderamin – Hochleistungsrechner mit PoE+ für die direkte Anbindung von Bildverabeitungssystemen

Viele Schnittstellen am Computer für direkte Anbindung von Cognex und Keyence Kameras
Viele Schnittstellen am Computer für direkte Anbindung von Cognex und Keyence Kameras

Bildverarbeitungssysteme können direkt an den Industrie PC Alderamin angeschlossen werden. Hierfür verfügt das Embedded System über 4x PoE+ Gigabit Ethernet Ports nach dem Standard IEEE 802.3at. PoE steht für Power over Ethernet. Hierbei wird für Daten und Strom nur ein Kabel benötigt. Die Kameras für die Bildverarbeitung können also mit einem normalen Netzwerkkabel direkt an den Computer angeschlossen werden und brauchen keinen zusätzlichen Anschluss für Strom.

i7 Skylake - Performance für Bildverarbeitungsysteme
i7 Skylake – Performance für Bildverarbeitungsysteme

Der Alderamin hat dabei so viel Rechenleistung das selbst aufwendige Bildverarbeitungssysteme kein Problem darstellen. Mit 32 GB DDR4 Arbeitsspeicher und Intel i7 Skylake Prozessor der 6ten Generation kann das lüfterlose System jede Anwendung einfach meistern.

CPU Benchmark wurde mit Passmark Performance Test 8.0 unter Windows 7 64 Bit ausgeführt
CPU Benchmark wurde mit Passmark Performance Test 8.0 unter Windows 7 64 Bit ausgeführt

Alderamin – Robuste Lösung mit vielen Schnittstellen

Der Alderamin verfügt neben den 4 PoE+ Gigabit Ethernet Ports auch noch über zwei weitere Gigabit Ethernet Ports, 4 USB 3.0 Ports, 4 USB 2.0 Ports, 2 Display Ports, 1 HDMI Port und 1 VGA Ports sowie 3 serielle COM Ports (RS-232/422/485). Zudem verfügt das System über die Möglichkeit zur Erweiterung mit einer PCIe Steckkarte z.B. zur Anbindung von Feldbussen wie Profinet, Profibus, EtherCAT, Ethernet/IP etc.

Erweiterung auf der Rückseite über PCIe
Erweiterung auf der Rückseite über PCIe

Perfekter Partner für Bildverarbeitungssysteme (IBV) von Keyence und Cognex

Durch die vielen Möglichkeiten und die hohe Rechenleistung ist der Alderamin der perfekte Partner für industrielle Bildverarbeitungssystem z.B. von Keyence und In-Sight Cognex. Die hohe Rechenleistung machen den Embedded Computer zu der perfekten Wahl für Anspruchsvolle Anwendungen.

Der Beitrag Computer mit höchster Performance für industrielle Bildverarbeitung erschien zuerst auf Embedded Industrie.

Computer mit höchster Performance für industrielle Bildverarbeitung

Für industrielle Bildverarbeitungssysteme (IBV) werden robuste Computer mit hoher Performance benötigt. Hierbei geht es darum die Daten der Kameras direkt an der Maschine und Anlage in rauen Umgebungen 24/7 zu verarbeiten. Die Kameras für die Bildverarbeitung z.B. von Cognex und Keyence sollten direkt an den Computer angeschlossen werden.

Alderamin – Hochleistungsrechner mit PoE+ für die direkte Anbindung von Bildverabeitungssystemen

Viele Schnittstellen am Computer für direkte Anbindung von Cognex und Keyence Kameras
Viele Schnittstellen am Computer für direkte Anbindung von Cognex und Keyence Kameras

Bildverarbeitungssysteme können direkt an den Industrie PC Alderamin angeschlossen werden. Hierfür verfügt das Embedded System über 4x PoE+ Gigabit Ethernet Ports nach dem Standard IEEE 802.3at. PoE steht für Power over Ethernet. Hierbei wird für Daten und Strom nur ein Kabel benötigt. Die Kameras für die Bildverarbeitung können also mit einem normalen Netzwerkkabel direkt an den Computer angeschlossen werden und brauchen keinen zusätzlichen Anschluss für Strom.

i7 Skylake - Performance für Bildverarbeitungsysteme
i7 Skylake – Performance für Bildverarbeitungsysteme

Der Alderamin hat dabei so viel Rechenleistung das selbst aufwendige Bildverarbeitungssysteme kein Problem darstellen. Mit 32 GB DDR4 Arbeitsspeicher und Intel i7 Skylake Prozessor der 6ten Generation kann das lüfterlose System jede Anwendung einfach meistern.

CPU Benchmark wurde mit Passmark Performance Test 8.0 unter Windows 7 64 Bit ausgeführt
CPU Benchmark wurde mit Passmark Performance Test 8.0 unter Windows 7 64 Bit ausgeführt

Alderamin – Robuste Lösung mit vielen Schnittstellen

Der Alderamin verfügt neben den 4 PoE+ Gigabit Ethernet Ports auch noch über zwei weitere Gigabit Ethernet Ports, 4 USB 3.0 Ports, 4 USB 2.0 Ports, 2 Display Ports, 1 HDMI Port und 1 VGA Ports sowie 3 serielle COM Ports (RS-232/422/485). Zudem verfügt das System über die Möglichkeit zur Erweiterung mit einer PCIe Steckkarte z.B. zur Anbindung von Feldbussen wie Profinet, Profibus, EtherCAT, Ethernet/IP etc.

Erweiterung auf der Rückseite über PCIe
Erweiterung auf der Rückseite über PCIe

Perfekter Partner für Bildverarbeitungssysteme (IBV) von Keyence und Cognex

Durch die vielen Möglichkeiten und die hohe Rechenleistung ist der Alderamin der perfekte Partner für industrielle Bildverarbeitungssystem z.B. von Keyence und In-Sight Cognex. Die hohe Rechenleistung machen den Embedded Computer zu der perfekten Wahl für Anspruchsvolle Anwendungen.

Der Beitrag Computer mit höchster Performance für industrielle Bildverarbeitung erschien zuerst auf Embedded Industrie.

Lüfterloser Embedded PC mit vielen seriellen Schnittstellen als SoftSPS

Der kleine lüfterlose Embedded Computer Achrid verfügt über 8 serielle RS-232/422/485 Schnittstellen und ist somit bestens als SoftSPS geeignet. Angetrieben wird das Embedded System mit einem Intel® Celeron® J1900 Quad Core Prozessor. Zudem verfügt das System über 8 GB DDR3L Industrie Arbeitsspeicher von Innodisk. Neben den 8 seriellen RS-232 Schnittstellen verfügt der lüfterlose Mini PC über 2 USB 2.0 und 2 USB 3.0 Schnittstellen und 2 Gigabit Ethernet LAN Ports. Über die integrierten HDMI und VGA Schnittstellen können zwei Industrie Monitore gleichzeitig angeschlossen werden.

SATA II Interface und 2,5″ Bay für InnoRobust II 2.5” SATA SLC von Innodisk

In dem kleinen robusten Stahlgehäuse ist Platz für eine SATA II SSD aus der Innodisk Serie InnoRobust. Hier können z.B. die 64 GB SLC SSD’s D2SN-64GJ21AC2EB oder die mit erweitertem Temperaturbereich D2SN-64GJ21AW2EB genutzt werden. Möglich ist auch die Nutzung der SATA II MLC SSD mit 512 GB. Auch hier gibt es die 512 GB SSD mit Standard Temperaturbereich D2SN-C12J21AC1EN oder die SSD mit erweitertem Temperaturbereich D2SN-C12J21AW1EN .

Die serielle Schnittstelle stirbt nicht. Achrid Serie mit bis zu 8 seriellen COM-Ports

Archid Embedded Computer - Viele Schnittstellen für den Einsatz als SoftSPS z.B. mit Codesys
Archid Embedded Computer – Viele Schnittstellen für den Einsatz als SoftSPS z.B. mit Codesys

Je nach Modell verfügt die Archid Serie über acht RS-232 Schnittstellen oder vier RS-232/422/485 Schnittstellen plus vier reine RS-232 Schnittstellen. Somit bietet die Archid Serie genügend möglichkeiten viele serielle Geräte anzuschließen. Die seriellen Schnittstellen sind als DB9 ausgeführt. Hinzu kommen bei der Archid Serie zwei Gigabit Ethernet LAN Anschlüsse, zwei USB 2.0 Ports, zwei USB 3.0 Ports und HDMI sowie VGA für den gleichzeitigen Anschluss von zwei Industrie Monitoren.
Lüfterloser Mini PC mit erweitertem Temperaturbereich
Dank des großzügig dimensionierten Kühlkörpers kann die Archid Serie bei Einsatz von SSD’s mit erweitertem Temperaturbereich von -20°C bis +60°C eingesetzt werden. Zudem kann das System direkt mit 9 V DC bis 36 V DC versorgt werden und eignet sich so besonders für den Einsatz mit industriellen 12 V DC oder 24 V DC für den Schaltschrank. Dank der geringen Stromaufnahme von 9,4 Watt und einer Peak Stromaufnahme von 15 Watt eignet sich der lüfterlose Mini PC besonders für den 24/7 Betrieb.

Ordentlich Power für geringe Latenz für den Einsatz als SoftSPS

Um die vielen seriellen Schnittstellen mit kleinen Latenzzeiten mit Daten zu versorgen ist der Archid mit einem Intel Celeron J1900 Prozessor ausgestattet. Die vier Baytrail-I Kerne werden mit 2,0 GHz betrieben und können in Single-Thread Anwendungen bis zu 2,42 Ghz Turbo-Takt erreichen. Die Archid Systeme bieten damit eine ideale Basis für eine SoftSPS zum Beispiel auf der CODESYS Plattform.

Der Beitrag Lüfterloser Embedded PC mit vielen seriellen Schnittstellen als SoftSPS erschien zuerst auf Embedded Industrie.

Lüfterloser Embedded PC mit vielen seriellen Schnittstellen als SoftSPS

Der kleine lüfterlose Embedded Computer Achrid verfügt über 8 serielle RS-232/422/485 Schnittstellen und ist somit bestens als SoftSPS geeignet. Angetrieben wird das Embedded System mit einem Intel® Celeron® J1900 Quad Core Prozessor. Zudem verfügt das System über 8 GB DDR3L Industrie Arbeitsspeicher von Innodisk. Neben den 8 seriellen RS-232 Schnittstellen verfügt der lüfterlose Mini PC über 2 USB 2.0 und 2 USB 3.0 Schnittstellen und 2 Gigabit Ethernet LAN Ports. Über die integrierten HDMI und VGA Schnittstellen können zwei Industrie Monitore gleichzeitig angeschlossen werden.

SATA II Interface und 2,5″ Bay für InnoRobust II 2.5” SATA SLC von Innodisk

In dem kleinen robusten Stahlgehäuse ist Platz für eine SATA II SSD aus der Innodisk Serie InnoRobust. Hier können z.B. die 64 GB SLC SSD’s D2SN-64GJ21AC2EB oder die mit erweitertem Temperaturbereich D2SN-64GJ21AW2EB genutzt werden. Möglich ist auch die Nutzung der SATA II MLC SSD mit 512 GB. Auch hier gibt es die 512 GB SSD mit Standard Temperaturbereich D2SN-C12J21AC1EN oder die SSD mit erweitertem Temperaturbereich D2SN-C12J21AW1EN .

Die serielle Schnittstelle stirbt nicht. Achrid Serie mit bis zu 8 seriellen COM-Ports

Archid Embedded Computer - Viele Schnittstellen für den Einsatz als SoftSPS z.B. mit Codesys
Archid Embedded Computer – Viele Schnittstellen für den Einsatz als SoftSPS z.B. mit Codesys

Je nach Modell verfügt die Archid Serie über acht RS-232 Schnittstellen oder vier RS-232/422/485 Schnittstellen plus vier reine RS-232 Schnittstellen. Somit bietet die Archid Serie genügend möglichkeiten viele serielle Geräte anzuschließen. Die seriellen Schnittstellen sind als DB9 ausgeführt. Hinzu kommen bei der Archid Serie zwei Gigabit Ethernet LAN Anschlüsse, zwei USB 2.0 Ports, zwei USB 3.0 Ports und HDMI sowie VGA für den gleichzeitigen Anschluss von zwei Industrie Monitoren.
Lüfterloser Mini PC mit erweitertem Temperaturbereich
Dank des großzügig dimensionierten Kühlkörpers kann die Archid Serie bei Einsatz von SSD’s mit erweitertem Temperaturbereich von -20°C bis +60°C eingesetzt werden. Zudem kann das System direkt mit 9 V DC bis 36 V DC versorgt werden und eignet sich so besonders für den Einsatz mit industriellen 12 V DC oder 24 V DC für den Schaltschrank. Dank der geringen Stromaufnahme von 9,4 Watt und einer Peak Stromaufnahme von 15 Watt eignet sich der lüfterlose Mini PC besonders für den 24/7 Betrieb.

Ordentlich Power für geringe Latenz für den Einsatz als SoftSPS

Um die vielen seriellen Schnittstellen mit kleinen Latenzzeiten mit Daten zu versorgen ist der Archid mit einem Intel Celeron J1900 Prozessor ausgestattet. Die vier Baytrail-I Kerne werden mit 2,0 GHz betrieben und können in Single-Thread Anwendungen bis zu 2,42 Ghz Turbo-Takt erreichen. Die Archid Systeme bieten damit eine ideale Basis für eine SoftSPS zum Beispiel auf der CODESYS Plattform.

Der Beitrag Lüfterloser Embedded PC mit vielen seriellen Schnittstellen als SoftSPS erschien zuerst auf Embedded Industrie.

Wasserdichter (IP66/IP67) Embedded Computer mit M12 Anschlüssen

Der wasserdichte Embedded Box Computer mit bis zu 7x M12 Anschlüssen Algorab-4252-1-3845 von Welotec wird durch einen Intel Bay Trail-I E3845 1.91 GHz (Quad Core) Prozessor angetrieben und verfügt über 4 GB DDR3L Arbeitsspeicher. Das robuste Aluminiumgehäuse des IP66/IP67 Embedded Industrie Computer leitet die Wärme auch ohne aktive Kühlung sehr gut ab.
Über die M12 Anschlüsse können je nach Bedarf verschiedene Schnittstellen nach außen geführt werden. Über einen M12 Anschluss können z.B. zwei von den 5 möglichen M12 Anschlüssen nach außen geführt werden.

Viele weitere Schnittstellen über M12 möglich

Je nach Bedarf können die Schnittstellen via IP66 oder IP67 M12 Anschlüssen zur Verfügung gestellt werden. Möglich sind 4 Digitale Eingänge, 4 Digitale Ausgänge, 2 Gigabit Ethernet Ports, 4 serielle RS-232 Schnittstellen (Optional 1x RS-422/485 und 3x RS-485). Das Mainboard des M12 IP67 Embedded Computers hat zudem einen VGA Anschluss, einen Low Voltage Differential Signaling (LVDS) Anschluss und einen COM Port für die Steuerung eines externen Touch Screens.
mPCIe Erweiterung für LTE, UMTS, GPS und WLAN

Mainboard M12 Embedded Computer
Mainboard M12 Embedded Computer

Der M12 Embedded Computer kann mit einem LTE mPCIe Modul, einem UMTS mPCIe Modul, einem GPS Modul oder einem WLAN Modul ausgestattet werden. Hierfür gibt es zwei mPCIe Steckplätze, einen Full Size und einen Half Size. So kann der wasserdichte M12 Embedded Computer z.B. mit einem Full Size 4G LTE mPCIe Modul und einem Half Size WLAN IEEE 802.11ac WLAN Modul ausgestattet werden. Statt den M12 Konnektoren können dann TNC Konnektoren für die externen Antennen nach außen geführt werden.

Industrie SSD mit SATA II Anschluss

Eine Industrie SSD z.B. von Innodisk kann auch in dem Gerät genutzt werden. Alternativ kann eine mSATA Festplatte von Innodisk genutzt werden. So kann der M12 Embedded Industrie PC mit ausreichend Festplatten Kapazität ausgestattet werden.

Weitbereichsspannungsversorgung und Akku Option

Der kleine Embedded Computer kann mit 9 V DC bis 36 V DC Versorgungsspannung betrieben werden. Zudem kann der wasserdichte Computer mit einer integrierten Batterie / Akku für den autonomen Betrieb von 2 bis 10 Stunden ausgerüstet werden. Somit ist das System auch ohne dauerhafte Stromversorgung nutzbar.

Einsatz und Befestigung

Der kleine 7“ große Embedded Computer aus Aluminium kann per Wandmontage oder mit einem Vesa Mount Kit befestigt werden. Auch die direkte Befestigung an einer Maschine ist möglich. Durch den weiten Einsatztemperaturbereich von -20°C bis +60°C kann der Embedded Computer auch in rauen Umgebungen genutzt werden. Somit ist der lüfterlose und lautlose Industrie Computer mit den Abmessungen (WxHxT) von gerade einmal 184,7mm x 40mm x 122,5 mm ohne Probleme im Außenbereich bei Sonne, Regen, Wind, Schnee, Eis und sonstigen extremen Wettereinflüssen einsetzbar.

Neben dem 7″ Model gibt es den Alograb auch in einer 10″ Version. Der Embedded Computer Algorab-4252-2-3845 hat neun M12 Anschlüsse die frei belegt werden können.

Embedded Computer Algorab-4252-2-3845
Embedded Computer Algorab-4252-2-3845 in IP67 Ausführung mit 9x M12 Anschlüssen von Welotec

Der Beitrag Wasserdichter (IP66/IP67) Embedded Computer mit M12 Anschlüssen erschien zuerst auf Embedded Industrie.

Extrem flacher lautloser und lüfterloser Mini PC

Der extrem flache lautlose und lüfterlose Mini PC Adhara-0232-1-1900 von Welotec ist ein wahres Kraftpaket bei kleinsten Abmessungen. Angetrieben durch einen Intel® Celeron® J1900 Quad Core Prozessor mit 2,0 GHz Rechenleistung und 2 MB L2 Cache. Der Bay Trail-D Prozessor aus der Intel Embedded Serie ist aufgelötet. Auch die 2 GB DDR3L Arbeitsspeicher mit 1333 MHz sind serienmäßig aufgelötet.
Der lüfterlose Mini PC kann mit einer mSATA Festplatte ausgerüstet werden. Mit erweitertem Temperaturbereich kann z.B. die DGMSRC12D81SWAQN 512 GB mSATA Festplatte von Innodisk genutzt werden. Somit sind in Sachen Massenspeicher bei dem lautlosen System kaum Grenzen gesetzt. Trotz der geringen Abmessungen und dem extrem flachen Gehäuse sind bei dem lautlosen Mini PC viele Schnittstellen mit dabei. So verfügt das System über 2 Gigabit Ethernet Ports, 2 USB2.0 Ports, 1 USB3.0 Port. Zusätzlich können über einen HDMI Port und einen HDMI Mini Port zwei Industriemonitore oder andere Displays angeschlossen werden. Das System wird mit 12 V DC versorgt. Somit ist der lüfterlose Mini PC auch für den Einsatz in Fahrzeugen geeignet.

Extrem flach mit vielen Schnittstellen auf kleinstem Raum.
Extrem flach mit vielen Schnittstellen auf kleinstem Raum.

Erweiterung mit 2 mPCIe Steckplätzen

Intern hat das System zwei mPCIe Steckplätze und kann so flexibel erweitert werden. Die mPCIe Steckplätze können z.B. für UMTS, LTE oder WLAN genutzt werden. Antennenanschlüsse können einfach als SMA für LTE und UMTS oder als SMA Reverse für WLAN nach außen geführt werden. Somit ist es möglich externe UMTS und LTE Antennen oder WLAN Antennen anzuschließen. Besonders für Digital Signage Anwendungen ist dies wichtig.

Geringe Abmessungen

Das extrem flache Gehäuse aus Aluminium von dem lautlosen Mini PC ist nur 18 mm hoch. Mit 150mm Breite und 80,8mm Tiefe ist der industrielle Mini PC kaum größer als ein iPhone 6s und die meisten Tablets. Mit einem geringen Gewicht von 260g ist es auch noch dazu ein Leichtgewicht. Der mini PC kann einfach in Systeme z.B. Digital Signage eingebettet werden oder mit der optionalen Wandmontage ausgestattet werden. Durch das schicke Blau / Silberne Design eignet sich der lautlose Mini PC auch für Homecinema oder Mediacenter Anwendungen daheim.

Passt unter der Tür durch

Auch auf dem Blog von Scratch Productions wurde über den lautlosen Mini PC Adhara geschrieben. Unter dem Titel „Passt unter der Tür durch“ findet sich ein interessanter Artikel.

Der Beitrag Extrem flacher lautloser und lüfterloser Mini PC erschien zuerst auf Embedded Industrie.

Mini PC lüfterlos

Kleine lüfterlose Mini PCs sind im kommen. Der lüfterlose Mini PC hat einen integrierten VGA Anschluss für Industriemonitore, einen SIM Karten Slot der bei der Erweiterung mit einem 4G LTE Modul oder einem 3G UMTS Modul genutzt werden kann sowie zwei RS-232 Anschlüsse. Über die integrierte Auto Power On funktion kann der lüfterlose Embedded PC automatisch hochfahren.

Der Mini PC arbeitet ohne Lüfter und kann durch das intelligente Wärmemanagement und das Gehäusedesign die Wärme optimal ableiten. Durch die geziehlte Wärmeabfuhr kann trotz lüfterlosem Design eine lange Lebensdauer des Mini PC gewährleistet werden.

Der lüfterlose Mini PC ist das idiale Gerät für kundenspezifische Anwendungen und Apps für eine große Anzahl an gewerblichen, kommerziellen und industriellen Anwendungen.

Angetrieben durch einen stromsparenden DM&P Vortex86DX2 mit 933 MHz Rechenleistung sowie 1 GB OnBoard DDR2 Arbeitsspeicher ist der lüfterlose Mini PC der idiale Partner für kleine Anwendungen. Der integrierte SATA DOM Anschluss ermöglicht es einfach Massenspeicher anzuschließen. Alternativ kann auch SD oder SDHC genutzt werden.

Der lüfterlose Mini PC kann mit dem VESA Mount flexibel auch an der Rückseite von Bildschirmen, Monitoren und sogar Industriemonitoren befestigt werden. Zudem verfügt das System über Ethernet Anschluss und 3x USB 2.0 Anschlüsse.

Lüfterloser Mini PC mit geringen Abmessungen

Extrem kleiner lüfterloser Mini PC mit vielen Schnittstellen wie RS-232 und USB.
Extrem kleiner Mini PC mit vielen Schnittstellen wie RS-232 und USB.

Das Gehäuse des Mini PC lüfterlos ist für eine sehr gute Wärmeableitung ausgelegt. Zusammen mit dem extrem geringen Stromverbrauch kann der PC in einem Gehäuse mit den Abmessungen von 115mm x 115mm x 35mm Platz finden.

 

Mini PC noch kleiner

Extrem kleiner Mini PC ohne Lüfter Kleiner als ein Stift. Embedded PC lüfterlos.

Wenn es noch kleiner sein soll gibt es den Mini PC auch mit Abmessungen von 95 mm x 95 mm x 20 mm. Mit der extrem Energiesparenden Embedded CPU DM&P Vortex86DX2 mit 933 MHz und 512 MB OnBoard DDR2 Arbeitspeicher bringt der Winzling trotzdem ordentlich Leistung. Mit SD und SDHC Unterstützung kann auch Massenspeicher genutzt werden. Der lüfterlose Mini PC hat 3x USB 2.0 Anschlüsse (Zwei Anschlüsse vorne, einen auf der Rückseite). Mit dem CANBus 2.0B mPCIe Modul EMUC-B201-W1 von Innodisk kann der Embedded Computer einfach um zwei CANBus Schnittstellen erweitert werden.

Die lüfterlosen Mini PC laufen mit Windows Embedded, Linux und auch mit DOS (MS-DOS und FreeDOS)

Der Beitrag Mini PC lüfterlos erschien zuerst auf Embedded Industrie.